Alive as life...

Stationen: Ausblick aus meinem Zimmer in Dundee. Zeit als assistant teacher.

Geboren im Sommer 1957 in Freiburg, aufgewachsen auf dem Land am sub-subtropischen Oberrhein, weit hinausgezogen, Welt aufgesogen, gelernt (immer auch das Fürchten!). "Lernen, lernen, lernen, popernen", wie ein gewisser Herr Schneider sagt.

Außenseiter in Schule Armee etc., aber auch: Musik, Sprachstudium, Ausland (die romantische Mansarde auf dem Foto gab's in Schottland), kein Lehrerjob, also Meditation, dann Liebe, Journalismus, Arbeit, Familie – ... und nach fast vierzig Jahren Rückkehr ins einstige Elternhaus, die kleine, sub-subtropische Merdinger Villa.

Das war wie die Rückkehr eines Lachses in das hinterste Bächlein... Ich erkannte, dass ich hierher gehöre. Das machte mich glücklich. Diese Landschaft, diese Sprache, diese Menschen gehören in einer tiefen Liebe zu mir und es war gut gewesen, hier aufzuwachsen. Weil ich so lange & weit weg gewesen war, solch einen riesigen Umweg genommen hatte, war das bei der Rückkehr sonnenklar. Aus diesem Erlebnis entstand "Alti Schtroß", mein parodistischer "Merdinger Welthit", der hier zum Gassenhauer geworden ist. D'Sunne un de Tuniberg, die hen zu mir ghebt!

Heute Musiker, Sänger, Journalist, Übersetzer, Dichter, anglophil, frankophil, germanophil, Vater von drei Töchtern, gestandener Profi & Multi-Talenttant, im x-ten Jahr gesegnet mit Wasser-, Luft und Erdkindern und ertrinkend im Ozean der Schätze, embarras de richesses.

Bei all dem sollten Sie immer folgende wichtige Regel beachten:

Wenn man eine Hundeleine an einem Deckenventilator befestigt, ist der Motor nicht stark genug, um einen 20 Kilogramm schweren Jungen, der Batman-Unterwäsche und ein Superman-Cape trägt, rundherum zu befördern. Wenn dagegen ein Farbeimer am Ventilator hängt, reicht die Motorkraft aus, die Farbe auf allen vier Wänden eines 6 x 6 Meter großen Zimmers zu verteilen.

Viel Glück!!

Mike